Russland verstehen, Lesson 1: “Faschismus”

“Putin ist ein homophober Macho mit Altmachtstreben und doofer Frisur.”
“Putin ist ein toller Hecht, den wir uns im Westen als Präsident wünschen sollten, ihr Lappen.”
… wer ist er denn überhaupt und wer ist eigentlich dieser Morgan Freeman?
Teil 1 der Reihe “Russland verstehen”. Heute mit dem Thema: “Faschismus”.

Herzlich Willkommen zum ersten Mini Blog mit dem Thema “Russland verstehen”. Geeignet für Kinder bis 60 Jahre.
Sie mögen Russland, weil es sich nichts von den USA diktieren lassen möchte? Oder Sie sehen Gefahren in Russland, da Putin nach Europa greift?
Hier geht es darum, zu verstehen, warum Russland so handelt, wie es handelt.
Heute zum Thema “Faschismus”.

 

1940: Hitler Stalin Pakt.
lesson1A
Hitler und Broseph wollen nicht gegeneinander spielen.
Beide Staaten unterzeichnen ein Bro-Abkommen. (nohomo!)


 

1941 Blitz Bitchkrieg:
lesson1b
Hitler ärgerte sich über seinen weitaus weniger prächtigen Bart und klopfte bei Stalin an, um sich nach seinem Magic Moustache zu erkunden. Das ging leider schief und Broseph nahm die Herausforderung zum D-d-d-d-duell an.



1945: Das Ende.
Broseph und Russland haben hunderttausende Soldaten in einer Konfrontation, weitaus epischer als in Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs – verloren, aber über Hitler gesiegt.
lesson1c
Der hatte keine Lust mehr zu Spielen und sich mit einem leckeren Bonbon in sein letztes Abenteuer verabschiedet.
lesson1d
Resultat: Baaaad vibrations with zhe Nationalsozialismus.
Russland gedenkt diesem Tag selbstverständlich bis heute: Dem Sieg über Nazideutschland im großen vaterländischen Krieg.
Und dem Sieg über den “Nationalsozialismus” . (Merken! … nur kurz. Bitte nicht vergessen. NSDAP: NationalSozialistischeDeutscheArbeiterPartei…)

 


 

2013, Ukraine, so viele Russen leben hier:

lesson1e


 

Dezember 2013, Kiew:
lesson1f
“Janukowytsch nix mehr gut.” Sagt die westliche, ukrainische Bevölkerung: “Immer nur Russland, Russland, Russland. Menschen wollen mehr EU, Russland doof.”

Das mag auch insbesondere die “Allukrainische Vereinigung”, aka “Swoboda” Partei.
Die nämlich:

[…] verehrt auch Stepan Bandera und sieht sich im Widerstand gegen den „russischen Imperialismus“, mit dem die Souveränität der Ukraine “in Vergangenheit und Gegenwart” konfrontiert ist.

Stephan Bandera war:

[…] ein prominenter ukrainischer nationalistischer Politiker.

Außerdem:

[…]gilt er in der Ostukraine, aber auch in Polen, Russland und Israel überwiegend als Nazi-Kollaborateur und Verbrecher.

Doch die Regierung der Ukraine:

[…] verlieh der damalige ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko Bandera postum den Ehrentitel Held der Ukraine. Die damalige Premierministerin Julia Timoschenko [!] von der Vaterlandspartei sprach […] in dieser Angelegenheit ihre Unterstützung aus.

Präsident 2013, Janukowytsch, aber kündigte an, dass:

[…] entsprechender Erlass außer Kraft gesetzt würde. Im Januar 2011 wurden gerichtliche Entscheidungen, den Titel wieder abzuerkennen, schließlich rechtskräftig.
Die Pressestelle des Blok Juliji Tymoschenko kritisierte die Gerichtsentscheidung als politisch.

Stephan Bandera starb durch Mord.

Als Auftraggeber des Mordes an Bandera wurde das KGB festgestellt.

Halt. Da war doch was?

Putin absolvierte zunächst ein Jura-Studium an der Universität Leningrad. Von 1975 bis 1982 war er KGB-Offizier in der ersten Hauptabteilung (Auslandsspionage).

Naja, aber was hat die Swoboda Partei noch so gemacht?

Parteichef Tjahnybok […] hatte behauptet, die Ukraine werde von einer russisch-jüdischen Mafia (москальско-жидівська мафія) regiert, und [sein Stellvertreter] Miroshnychenko die Schauspielerin Mila Kunis mit dem antisemitischen Schimpfwort Schydowka (Жидовка) bezeichnet.

Swoboda war auch:

[…] fand ein Besuch von Mandatsträgern der Swoboda bei der Fraktion der NPD im sächsischen Landtag statt.

Und was steht nun so im Parteiprogramm der Swoboda?

In ihren Wahlprogrammen und den programmatischen Aussagen ihres Kandidaten zur Präsidentschaftswahl in der Ukraine 2010 forderte Swoboda unter anderem die Abschaffung der Autonomie der Krim [!], die Abschaffung des Sonderstatus von Sewastopol ein Programm für eine Integration der Krim in den ukrainischen Staat [!], die Schaffung von Check-Points an allen an Russland vermieteten Militärbasen [!], das Hissen der ukrainischen Flagge über allen vermieteten Basen [!] sowie die Aufkündigung des Kharkiv-Abkommens vom 21. April 2010, durch das der Mietvertrag für Russlands Schwarzmeerflotte von 2017 auf 2042 verlängert wurde.

Und wie stehen die anderen so zu Swoboda?

Im Juli 2013 unterzeichneten 30 israelische Knesset-Abgeordnete einen offenen Brief, der an den EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz (SPD) gerichtet war. Darin warnten sie vor dem Antisemitismus und der Russenfeindlichkeit der Partei und kritisierten, dass die beiden größten Oppositionsparteien in der Ukraine mit ihr zusammenarbeiten. [!]

Aber wie bezeichnet Swoboda sich eigentlich selbst?

Die Allukrainische Vereinigung „Swoboda“ bezeichnet ihre Parteiideologie in ihren Programmen als „Sozialnationalismus“. [Jetzt darf es Klick machen!]

Und wie kamen sie nach dem Putsch gegen Janukowytsch weg?

Bei der Regierungsbildung am 27. Februar 2014 nach dem Sturz von Janukowytsch erhielt der stellvertretende Vorsitzende der Swoboda-Partei, Oleksandr Sytsch, das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Die Partei stellt auch weitere Mitglieder der Übergangsregierung und den Umweltminister. Oleh Machnizkyj bekam das Amt des Generalstaatsanwalts.

Putin:
lessonput


Westen
:
Merkel_Obama_Cameron_G8_2011

 

Verstanden?

 

 

 

 

Und das ist Morgan Freeman:
morgen freeman

Bis zum nächsten mal.

 

 

Bilder:
Beitragsbild & Putin WTF: „Vladimir Putin – 2006“ von Russian Presidential Press and Information Office – kremlin.ru. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.
Morgan Freeman: Morgan Freemans Google+ Profilfoto: https://plus.google.com/u/0/+MorganFreeman/posts?pid=5778883438930874930&oid=100085919044432293562
Merkel, Obama & Cameron: „Merkel Obama Cameron G8 2011“ von Pete Souzahttp://www.whitehouse.gov/photos-and-video/photogallery/may-2011-photo-day. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons.
Bildbearbeitung durch: Homoneo.de

Zitate:
http://www.wikipedia.org : http://de.wikipedia.org/wiki/Allukrainische_Vereinigung_%E2%80%9ESwoboda%E2%80%9C , http://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Wladimirowitsch_Putin